Häufig gestellte Fragen rund um die Gemüsekiste:

Frage: Was beinhaltet die Gemüse-Abo-Kiste?

Antwort: Je nach Absprache kann sich das stark unterscheiden. Eine „typische“ Kiste enthält: Basics wie Kartoffeln, gelbe Rüben und Zwiebeln (in abgestimmtem Rhythmus), zwei Sorten Gemüse (z.B. ein Kohlgemüse und ein Blattgemüse), etwas Rohkost (Tomate, Gurke, Paprika, je nach Saison), frischen Salat und Obst.

 

Frage: Muss ich jede Woche aufs Neue bestellen?

Antwort: Nein, wir bieten keine Bestellkiste, wie es andere, rein auf Gemüsehandel ausgerichteten Anbieter tun. Unser Angebot richtet sich nach dem, was in unserer Gärtnerei in der jeweiligen Lieferwoche reif ist bzw. (möglichst) regional verfügbar ist.

 

Frage: Bestimmte Gemüsesorten vertrage ich nicht so gut bzw. schmecken mir einfach nicht. Bekomme ich diese dann trotzdem geliefert?

Antwort: Selbstverständlich nicht. Wir fragen am Anfang Ihre Vorlieben ab und planen Ihre Kiste individuell nach Ihren Bedürfnissen und Vorlieben. Außerdem können Sie jederzeit unbürokratisch Änderungswünsche äußern, entweder persönlich bei der Lieferung, schriftlich oder telefonisch.

 

Frage: Was ist, wenn wir in den Urlaub fahren?

Antwort: Sie können die Lieferungen jederzeit pausieren. Geben Sie uns dafür einfach möglichst in der Woche vorher Bescheid, damit wir unsere Planung anpassen können.

 

Frage: Was beinhaltet die Gemüsekiste im Winter?

Antwort: Im Winter ist das Angebot aus der heimischen Gärtnerei natürlich begrenzt, Feldsalat, Grünkohl, Rosenkohl oder Lauch versuchen wir trotzdem möglichst lange selber zu ernten. Zusätzlich beziehen wir Lagergemüse von anderen biologisch wirtschaftenden Betrieben aus Bayern und Frischgemüse von Erzeugern aus anderen Teilen Deutschlands sowie dem südeuropäischen Ausland, soweit wir es für ökologisch vertretbar halten.  

 

Frage: Kann ich nachvollziehen, woher die gelieferten Produkte kommen?

Antwort: Jeder Kiste liegt ein Lieferschein bei, auf dem die Waren mit Herkunft verzeichnet sind. Angehängt finden Sie außerdem einen Kassenbon, auf dem Sie die einzelnen Preise nachvollziehen können.

 

Frage: Wie teuer ist die Gemüsekiste?

Antwort: Die Produkte werden ausgewogen und zu den Ladenpreisen berechnet. Es kommt also in erster Linie auf Ihre Mengenbedürfnisse an, sowie darauf, was sie alles regelmäßig erhalten möchten. Für die Lieferung erheben wir eine Gebühr in Höhe von 2 Euro.

 

Frage: Wohin wird die Gemüsekiste geliefert?

Antwort: Wir beliefern aktuell folgende Ortschaften: Feldkirchen, Vagen, Bruckmühl Höhenrain, Beyharting, Bad Aibling, Au, Kolbermoor, Rosenheim, Aying, Sauerlach, Otterfing und Holzkirchen. Wenn Sie nicht direkt in, aber in der Nähe einer dieser Ortschaften wohnen, kontaktieren Sie uns einfach an und wir versuchen, Sie in einer unserer Touren aufzunehmen.

 

Frage: Wann wird die Gemüsekiste geliefert?

Antwort: Unsere Liefertage sind Mittwoch und Donnerstag. Der jeweilige Liefertag hängt von Ihrem Wohnort ab.

 

Frage: Muss ich bei der Lieferung zu Hause sein?

Antwort: Nein. Wenn Sie nicht zu Hause sind stellen wir die Kiste an einem vereinbarten Platz ab. Dieser sollte nach Möglichkeit Schutz bieten vor Sonne, Hitze oder Kälte. Ideal sind zum Beispiel Garagen, Treppenhäuser oder Kellertreppen. Wenn Sie länger außer Haus sind, können Sie auch ein feuchtes Tuch (im Sommer) oder eine Decke (im Winter) bereitlegen, und wir decken die Kisten damit ab, um das Gemüse frisch zu halten.

 

Frage: Worin wird das Gemüse geliefert?

Antwort: Wir verwenden ausschließlich Mehrwegkisten und verzichten auf überflüssige Verpackung. Manche Produkte wie Kartoffeln packen wir in Papiertüten, empfindliche Waren, wie z.B. Feldsalat, kommen auch mal in einer Plastiktüte. Der Großteil der Produkte wird unverpackt in die Kiste gelegt. Die alten Kisten nehmen wir bei der jeweils nächsten Lieferung wieder mit.

 

Frage: Wie läuft die Bezahlung?

Antwort: Die Bezahlung erfolgt bequem monatlich per Lastschrift. Sie erhalten immer eine Rechnung für den Vormonat und haben genug Zeit, diese zu prüfen, bevor der Betrag eingezogen wird.

 

Frage: Wie kann ich die Gemüsekiste bestellen?

Antwort: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf! Sie können unten unseren Bestellschein herunterladen, ausfüllen und uns persönlich, per Fax oder Mail zukommen lassen. In jedem Fall macht es Sinn, dass wir uns vor der ersten Lieferung einmal kurz austauschen und Ihre Erwartungen durchsprechen.

Bestellschein-Gemüsekiste.pdf
PDF-Dokument [161.0 KB]

Öffnungszeiten des Hofladens:

Dienstag:
9.00 - 13.00 und 14.00 -18.00 Uhr
Freitag:
9.00 - 13.00 und 14.00 -18.00 Uhr
Samstag:
9.00 - 13.00 Uhr
 
 

Kontakt:

Harro Colshorn
Forellenweg 21

Mittenkirchen / Wiechs
83052 Bruckmühl

 

Mail: gemuesekiste@hainerbach.de

Tel: 08062/8848

Fax: 08062/79614

Wöchentlich aktualisiert: Unser Angebot

Lieferschein 20-21.pdf
PDF-Dokument [179.5 KB]

Die Bioland-Gärtnerei Am Hainerbach hat als Pionierunternehmen der

Gemeinwohl-Ökonomie bereits 2011 die erste Gemeinwohl-Bilanz erstellt.

In ihr wird darüber berichtet, wie die Gärtnerei im Unternehmensalltag die Werte der Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit und der ökologischen Nachhaltigkeit lebt.

Mit mehreren hundert Unternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie setzt sie damit Zeichen für eine ethische Wirtschaftsweise.

 

Nähere  Informationen unter  https://bayern.ecogood.org/

 

Die Gemeinwohl-Bilanz wird gern auf Nachfrage zugeschickt.

nähere Informationen zu Bioland unter www.bioland.de

Datenschutz

Unsere Datenschutzschutzerklärung finden Sie hier